TRASTY folgen

Pinnen, Planen, Planschen - Trasty optimiert Reiseplanung für Millenials

Pressemitteilung   •   Sep 16, 2019 11:00 CEST

Das deutsche Online-Start-Up für personalisierte Reiseplanung erweitert Planungstool

Bremen, 16.09.2019: Trasty, das Portal für personalisierte Reiseplanung, erlaubt Usern künftig, sich aus tausenden Reiseempfehlungen ihre ganz persönliche Lieblingsreise zusammenzustellen. Auf der Plattform Trasty werden im Lauf des Jahres Reisetipps aus aller Welt für Nutzer durchsuchbar sein. Im ersten Schritt stellt Trasty nun eine Erweiterung seines Planungstools vor, das es erlaubt, aus diesen Blogposts die gewünschten Informationen zu Anreise, Hotels, Ausflügen, Sehenswürdigkeiten oder Restaurants herauszupicken und in seinem persönlichen Reiseplan anzupinnen. Damit löst Trasty seinen Anspruch ein, der innovativste Anbieter für personalisierte Reiseplanung zu werden.

“Trasty steht für eine hohe Nutzerbindung. In den vergangenen Monaten haben wir mit vielen Vertretern der Millenial-Generation gesprochen. Ihr Feedback war eindeutig: Sie recherchieren vorrangig übers Internet. Aber es ist bis heute schwierig, sich Reisetipps für die spätere Nutzung abzuspeichern”, erläutert Gründer und Geschäftsführer Christoph Schotter. User behelfen sich bislang mit Screenshots, Pinnwänden bei Pinterest oder Linksammlungen. “Das Trasty Planungstool soll künftig die Nummer Eins werden, wenn Millenials eine Reise planen. Dafür arbeiten wir mit Hochdruck daran, alle wichtigen Reiseblogs auch international auf unserer Seite durchsuchbar zu machen. Dann könnten wir ein unverzichtbares Tool für die Reiseplanung werden.”

Seit Gründung 2018 hat Trasty regelmäßig Produktfeatures veröffentlicht. Zuletzt wurden die Möglichkeiten erweitert, visuelle Inhalte wie YouTube-Videos einzubinden. Das Ziel von Trasty ist es, eine auf unabhängigen Empfehlungen basierende Reiseplanung zu ermöglichen. Es ist auch möglich, einzelne Bausteine dieser persönlichen Lieblingsreise via Trasty bei Partnern zu buchen.

Hintergrundinformation

Studien zeigen, dass Millenials sich ausführlich online vor der Reise informieren:

  • World Travel Monitor, IPK International im Auftrag der ITB Berlin, März 2019 stellt fest: Millenials informieren sich vor einer Reise deutlich umfangreicher als Reisende anderer Altersgruppen. Dabei sucht diese Zielgruppe primär online - vorwiegend in Reiseblogs und sozialen Medien – authentische Tipps und Informationen für die Reiseplanung und Buchung.
  • RedEye.com "The Travel Marketer's Guide To Customer Booking Habits Infographic", Feb. 19 zeigt: Diese Internet-Reiserecherche ist aufgrund der Vielzahl heterogener Reiseblogs und Websites extrem zeitaufwändig und mühsam (im Schnitt dauert die Recherche 17,75 Std. pro Reise).
  • 42% der Millenials beurteilen die Reiserecherche mittlerweile als Stressfaktor zeigt eine Research von Hotels.com, März 2019

Mit Trasty können Urlauber auf der Grundlage von über tausend Blogposts aus aller Welt ihre Lieblingsreisen entdecken, planen und buchen. Reiseblogger können ihre eigenen Erlebnisse, vorrangig Bilder und Empfehlungen, als Travel Stories auf www.trasty.com teilen. Diese Empfehlungen zu Hotels, Restaurants oder Sehenswürdigkeiten stehen dann Urlaubsbuchern zur Verfügung. Geplant ist auch ein Tool zur Reiseplanung, mit dem Urlauber sich ihre eigene Travel Story zusammenstellen können - auf Basis der Empfehlungen von Reisebloggern. Trasty hat sich zum Ziel gesetzt, mittels Data Scraping die Reiseplanung zu revolutionieren. Das mit Venture Capital finanzierte Touristik-Start-Up wurde 2018 gegründet von Christoph Schotter und Oliver Rechner. 2017 erst hatten die Tourismuskenner mit Tourias einen Digital-Dienstleister in der Touristikbranche an den Verlag Mairdumont verkauft. Trasty hat seinen Sitz in Bremen.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.